+49 7525 - 9207 - 0
|
29.10.2015

Sage HR Next: Ab dem 01.01.2016 Dakota 6.2 Voraussetzung

Momentan informieren die Krankenkassen unter der Überschrift "Umstellung der Datenwege auf den GKV-KomServer" über Änderungen ab 01.01.2016. Hierbei geht es darum, dass die Datenübertragung zu den Krankenkassen und der Abruf von Rückmeldungen künftig ausschließlich über die sogenannten Kommunikationsserver erfolgen wird.

Anwender, welche die Daten noch per E-Mail schicken, werden von den Annahmestellen informiert, dass sie diesen Übertragungsweg ab 01.01.2016 nicht mehr nutzen können. 

Momentan können die Daten wahlweise per E-Mail oder über den Kommunikationsserver übertragen werden. Die Einstellung, ob die Daten direkt an den Kommunikationsserver gesendet werden, nehmen Sie in der Software dakotaag vor. In den älteren Dakota-Versionen wird in der Annahmestelle ein Optionshäkchen für den Kom-Server gesetzt.

In den Versionen ab 6.0 erfolgt die Einstellung der Versandart übergreifend für alle Annahmestellen. Hier ist als Standardwert der Kom-Server schon voreingestellt. Im übergeordneten Mandanten sollte in den DEÜV-Stammdaten der Haken "Rückmeldungen nicht per Kommunikationsserver" NICHT gesetzt sein. 

Ab dem 01.01.2016 ist dakota.ag 6.2 als Mindestversion bei allen Anwendern zwingend zu nutzen. Mit älteren Versionen von dakota ist die Kommunikation zwischen Benutzern und Datenannahmestellen dann nicht mehr möglich. Die neue Version befindet sich derzeit in unserer Qualitätssicherung, um das Zusammenspiel mit Ihrer Abrechnungssoftware zu überprüfen. Nach Abschluss der Tests werden wir Ihnen die aktuelle dakota-Version zum Download bereitstellen. 

Anwender, die den Sage HR DATA Service nutzen, benötigen die Software dakotaag nicht mehr. Durch den DATA Service wird bereits jetzt der Übertragungsweg an die Kommunikationsserver genutzt. 

at data Software GmbH
Auf der Steige 46
88326 Aulendorf
Telefon +49 7525 9207-0
Telefax +49 7525 9207-90
E-Mail: info@atdata.de
Web: www.atdata.de